Syrien: Militärische und politische Fortschritte

Syrien: Militärische und politische Fortschritte

13.11.2017

Ende letzter Woche griffen syrische Regierungseinheiten und Kräfte der verbündeten Hisbollah-Miliz die verbleibenden Stellungen des Islamischen Staates in Ostsyrien an. Laut Medienberichten konnte im Bereich Albu Kamal, wo der Euphrat von Syrien in den Irak fließt, der Schulterschluss zwischen irakischen und syrischen Regierungskräften und ihren Verbündeten hergestellt werden. Laut dem russischen Vize-Verteidigungsminister Alexander Fomin stünden die Operationen gegen den Islamischen Staat in Syrien weitgehend vor dem Abschluss. Ab nun könne man sich auf die Stabilisierung der Sicherheitslage und den Wiederaufbau konzentrieren, so Fomin.

Im Zuge des APEC-Treffens in Vietnam verabschiedeten Donald Trump und Wladimir Putin am Samstag eine gemeinsame Erklärung zu Syrien. Darin bekennen sich die USA und Russland zum weiteren Kampf gegen den Islamischen Staat, zur Stabilisierung und zum Wiederaufbau sowie zu einem Fahrplan zu einem demokratischen und inklusiven politischen System in Syrien.

In Sotschi, Russland, trafen gestern Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan zusammen, im Zentrum der Gespräche stand die Lage in Syrien. Während über die Einrichtung weiterer Sicherheitszonen weitgehend Einigung besteht, lehnt die Türkei die von Russland gewünschte Einbeziehung der syrischen Kurden in weitere Verhandlungen ab.