Irak: Kurdisches Unabhängigkeitsreferendum sorgt für internationale Kritik

Irak: Kurdisches Unabhängigkeitsreferendum sorgt für internationale Kritik

11.09.2017

Das geplante Unabhängigkeitsreferendum der Kurdischen Regionalregierung wirft seine Schatten voraus. Am 25. September sollen die Einwohner des Nordirak sowie Kurden in Bagdad und im Ausland über die Eigenstaatlichkeit des Gebiets abstimmen. Sowohl die irakische Zentralregierung wie die Staatengemeinschaft lehnen das Referendum ab, lediglich Israel und Russland unterstützen die Pläne. Derzeit wird im Regionalparlament über die gesetzliche Grundlage für die Volksbefragung verhandelt, bis Donnerstag soll ein entsprechendes Gesetz verabschiedet werden. Die irakisch-kurdischen Parteien unterstützen die Unabhängigkeitspläne, Kritiker befürchten allerdings, dass der dominierende Barzani-Clan in einem selbständigen Staat Kurdistan noch weiter ausbauen könnte.